Alle reden davon, man solle sein Ego überwinden…

Die Wahrheit ist, dass ich mit vielen Klienten erstmal das gesunde Ego suchen muss. Denn viele Menschen leben mit einer Liste innerer Verbote und Einschränkungen.
Diese inneren Verbote sollen uns eigentlich schützen. Der Ablauf sieht folgendermaßen aus:
▶️ Wir nehme uns zurück.
▶️ Wir arbeiten uns auf.
▶️ Das gewünschte Resultat tritt nicht ein.
▶️ Wir müssen uns noch mehr anstrengen.
Das ist ein Teufelskreis, der an seinem Ursprung die Lösung hat, die eigenen Bedürfnisse zu unterdrücken.
Innere Verbote können z.B. sein:
🚫 Ich darf mich nicht wehren
🚫 Ich darf nichts einfordern
🚫 Ich darf nicht stolz auf das sein, was ich geschafft habe
Folgen dessen sind z.B.
Unsicherheit im Job
Mangel an Selbstpositionierung
Die Überzeugung, nicht gut genug zu sein.
Ich hoffe hier wird klar, dass das logische Ebenen sind, die aufeinander aufbauen.
1. 𝗨𝗿𝘀𝗽𝗿𝘂𝗻𝗴𝘀𝘁𝗵𝗲𝗺𝗮 (z.B. ein kindlicher Wunsch wurde als zu fordernd eingestuft und es wurde erwartet, dass das Kind sich das erarbeiten müsse. Mögliche Folge: Scham. Das innere Verbot: Ich darf fordern!) 👉
2. 𝗟𝗼̈𝘀𝘂𝗻𝗴𝘀𝘀𝘁𝗿𝗮𝘁𝗲𝗴𝗶𝗲 (z.B. Erst viel Leistung zeigen und dann hoffen, dass die Belohnung von Außen selbst kommt, Vermeidungsverhalten: Nicht mehr danach fragen.) 👉
3. 𝗥𝗲𝗳𝗹𝗲𝗸𝘁𝗶𝗲𝗿𝘁𝗲𝘀 𝗘𝗿𝗴𝗲𝗯𝗻𝗶𝘀 (z.B. Belohnung kommt nicht. 👉 Die Bemühungen waren noch nicht genug > Ich bin nicht genug.) 👉
4. 𝗔𝘂𝗴𝗲𝗻𝘀𝗰𝗵𝗲𝗶𝗻𝗹𝗶𝗰𝗵𝗲𝘀 𝗣𝗿𝗼𝗯𝗹𝗲𝗺 (z.B. verausgabt sich, ist perfektionistisch, achtet zu wenig auf sich, etc.)
𝗭𝗶𝗲𝗹 𝗶𝘀𝘁 𝗲𝘀, 𝗢𝗛𝗡𝗘 𝗶𝗻𝗻𝗲𝗿𝗲 𝗩𝗲𝗿𝗯𝗼𝘁𝗲 𝘇𝘂 𝗹𝗲𝗯𝗲𝗻. 𝗪𝗲𝗻𝗻 𝘄𝗶𝗿 𝗲𝘁𝘄𝗮𝘀 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝘁𝘂𝗻, 𝗱𝗮𝗻𝗻 𝘄𝗲𝗶𝗹 𝘄𝗶𝗿 𝗲𝘀 𝗡𝗜𝗖𝗛𝗧 𝗧𝗨𝗡 𝗪𝗢𝗟𝗟𝗘𝗡 𝘂𝗻𝗱 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝘄𝗲𝗶𝗹 𝘄𝗶𝗿 𝗲𝘀 𝗻𝗶𝗰𝗵𝘁 𝘁𝘂𝗻 𝗗𝗨̈𝗥𝗙𝗘𝗡.
Wenn wir etwas nicht dürfen, werden wir klein, machtlos. Wichtig ist zu wissen, dass man das problemlos loswerden kann.
Innere Verbote zu überwinden ist ein magisches Tool für Selbstvertrauen und emotionale Freiheit.
Wenn Du Dich hier wieder erkennst, melde Dich gerne.

Share This Post!

Kostenfreies Erstgespräch für Dein Galore-Coaching vereinbaren.

Menschen mit einem Open-Mindset, können wachsen. Sie können auch Hilfe annehmen, weil sie eine innewohnende Kraft in sich tragen.